Assistance Humanitaire Burkina
Bayerisches Staatswappen
München, Stadt mit Herz, Sitz der AHB
korporatives Mitglied der Africa Action / Deutschland e.V.
Karte von Afrika
"Wenn viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, können sie die Welt verändern" (afrikanische Weisheit)
Willkommen auf unserer Projektseite


Einschulungsprojekt

Die Einschulquote in den ländlichen Regionen im südlichen Sahel von Burkina Faso liegt bei etwa 26%. Die Menschen hier leben meist in extremer Armut, die es ihnen oft nur erlaubt, allenfalls ein Kind zur Schule gehen zu lassen.

Im Human Development Index wird Burkina Faso von 179 erfassten Ländern an der 177. Stelle geführt. Das Pro-Kopf-Jahreseinkommen beträgt 330 Euro (HDI Report 2007/2008). Viele Kinder sind zudem Halb- oder Vollwaise. 15 Millionen Kinder in Afrika haben einen oder beide Elternteile durch den AIDS-Virus verloren (UNAIDS Report 2008).

Seit 2005 engagiert sich besonders Frau Inge Karin Borchhardt-Schum im Bereich der Provinz Bourougiba mit einem umfassenden Einschulungsprogramm.

Schulklasse

In diesem Projekt werden die Schulkinder zumeist mit ihren Familien unterstützt. Alle Kinder werden regelmäßig von den Mitarbeitern besucht. Es besteht ein enger Kontakt mit den Direktoren und Lehrern der Schulen.

Alle Zeugnisse gehen uns in Kopie zu und werden zu den Akten des jeweiligen Kindes angeheftet. Die Kinder werden nur jeweils für ein Schuljahr unterstützt. Danach entscheidet die Leistung über den Verbleib des Kindes im Programm. Dies zwingt sie zu einer besonderen Motivation.

Mit den Müttern werden die notwendigen Dinge im Haushalt gemeinsam besorgt - wir legen
dabei entscheidenden Wert darauf, dass kein Bargeld fließt. Insgesamt betreuen wir derzeit
100 Kinder.

Beim GesprächHausbesuch

 

 

 



Bei jedem Einsatz vor Ort im Rahmen unserer augenärztlichen Tätigkeit werden an einem Nachmitttag etwa 10 unserer Schulkinder eingeladen, damit sie uns persönlich kennen lernen. Dabei versuchen wir, gerade auch ihre kleinen Probleme zu verstehen. Einmal dürfen sie jetzt nach Herzenslust essen und ihr geliebtes Cola trinken.

Als kleine Gegenleistung müssen sie unserem Projektleiter einige Tage später einen kleinen Zettel - selbst und ohne fremde Hilfe geschrieben - abliefern, auf dem sie irgend ein kleines Ereignis oder ihren Tagesablauf zusammengefasst haben. Viele rührende Geschichten können wir so sammeln.

Maximal bis zum Ende der Primärschulzeit (sechs Jahre) können die Kinder in unserem Programm verbleiben. Zusätzlich unterstützen und fördern wir besonders Mädchen, die die Primärschule mit sehr guten Noten abgeschlossen haben und eine fortführende Schule besuchen wollen, aber das deutlich höhere Schulgeld und/ oder die Unterkunft am Ort der weiterführenden Schule nicht bezahlen können.

 

nach oben

 

© 2009 | Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Sitemap

Inhalt


Staatswappen Burkina Faso


Burkina Faso

"Land der aufrichtigen Menschen"

francais francais
deutsch